Schlagwort-Archiv: Mannheim

2 heiße Tage 2015: Intensiv-Schnuppertage im Sommer an der Schauspielschule

2 heiße Tage 2015: Intensiv-Schnuppertage im Sommer
Umfang: 15 Unterrichtseinheiten
Alter: 17 bis 27 Jahre
Wann? Donnerstag 30.07.2015 und Freitag 31.07.2015, jeweils 10 – 18 Uhr

heissetage
Ein Kurs für Interessierte zwischen 17 und 27 Jahren
2-tägig
Der Workshop bietet Einblick in die Schauspielausbildung an der Theaterakademie und kann die Aufnahmeprüfung ersetzen.
Er richtet sich an Interessierte, die erfahren wollen, ob eine Schauspielausbildung für sie in Frage kommt und ob sie dafür geeignet sind. Zwei Tage lang erfahren die Teilnehmenden intensives Schauspieltraining bei unterschiedlichen Dozenten der Theaterakademie und bekommen Einblick in die Fächer Bewegung/Tanz, Gesang & Sprecherziehung. Bei Eignung kann das Studium an der Theaterakademie Mannheim im Anschluss (Studienbeginn November 2015 oder Mai 2016) ohne Aufnahmeprüfung aufgenommen werden.

Anmeldung per Mail unter: grimm@theaterakademie-mannheim.de
Kosten für 2 tägigen Kurs: 70 €
http://theaterakademie-mannheim.de

Theaterakademie Mannheim
Holzbauerstraße 6-8
68167 Mannheim

Telefon 0621 – 124 71 27

 

Wie es euch gefällt von William Shakespeare ein musikalisches Sommerabendhofspektakel der Theaterakademie Mannheim

Wie es euch gefällt von William Shakespeare
ein musikalisches Sommerabendhofspektakel der Theaterakademie Mannheim, es spielen und singen Schauspielstudenten des 5. – 7. Semesters

11351339_702090263251006_3666014322802443149_n

Premiere am Sa 11. Juli // 20 Uhr

Weitere Vorstellungen

So 12. Juli // 20 Uhr

Fr 17. Juli // 20 Uhr

Sa 18. Juli // 20 Uhr

So 19. Juli // 20 Uhr

Ein Herzog ist von seinem Bruder entmachtet worden und in den Ardenner Wald geflohen. Rosalind, die Tochter des verbannten Herzogs, musste ebenfalls fliehen. Sie verkleidet sich als Mann, nennt sich Ganymed und kauft mit ihrer Cousine Celia und dem Narren Probstein eine Schäferei, wo sie mit den Schäferinnen Corinna und Audrey die Seele baumeln lassen. Hier findet sie an den Bäumen Zettel mit Liebesgedichten. Sie stammen von ihrem Geliebten Orlando, der, gleichfalls von seinem Bruder Oliver betrogen, in den Wald geflohen ist und Rosalind nicht vergessen kann. Rosalind beginnt mit ihrem Geliebten ein raffiniertes Versteckspiel. Obendrein hat sich die Schäferin Phoebe in »Ganymed« verliebt, die vom melancholischen Jaques demütig verehrt wird, der die Welt für eine Bühne hält. Wie soll das bloß enden? Wie es euch gefällt!
Erwachsene 12 €
ermäßigt 6 €
Kartenbestellungen
Per E-Mail an: office@theaterakademie-mannheim.de
Telefonisch unter: 0621 12 47 245
Theaterakademie Mannheim e.V
Holzbauerstraße 6 – 8
68167 Mannheim
http://theaterakademie-mannheim.de

geplante Vereinsgründung in MAnnheim

VEREINSGRÜNDUNG in Mannheim / MA (in Baden-Württemberg) geplant als Kulturverein in der Metropolregion Rhein-Neckar mit dem Motto: „Erhalt und Förderung unbekannter Opernwerke“ (mit dem Schwerpunkt der italienischen Oper).
Wir haben bereits mit einer kleinen Flyer-Aktion in gezielten Einrichtungen in Mannheim begonnen und brauchen weitere Unterstützung. Es sollen Opern konzertant bzw. halb-szenisch präsentiert werden und mit Arien-Konzerten ergänzt werden. Es geht um die Suche für Mitgründer des geplanten Vereins. Wir sind momentan nur zu dritt und benötigen mindestens 4 weitere Mitgründer zur Anmeldung dieses „Kulturvereins“. Alle Interessenten können sich hier oder unter catalani@freenet.de bei mir melden.
Gruß
David

Associazione fondata a Mannheim / MA (Baden-Württemberg) è prevista come associazione culturale nel Reno-Neckar con il motto: „la salvaguardia e la promozione di opere sconosciute“ (con l’accento sulla lirica italiana).
Abbiamo già iniziato con una piccola campagna volantino in strutture mirate a Mannheim e hanno bisogno di ulteriore assistenza. Sarà presentato in opere concerto o semi-scenica e integrato con Arias concerti. Si tratta della ricerca di un co-fondatore dell’associazione proposto. Ci sono attualmente solo 3 persone e deve avere almeno 4 altri co-fondatore di accedere questa „associazione culturale“. Tutte le parti interessate possono contattarmi qui o in catalani@freenet.de.
saluto
David

Association to be founded in Mannheim / MA (in Baden-Württemberg) is planned as a cultural association in the Rhine-Neckar with the motto: „the preservation and promotion of unknown operas“ (with an emphasis on Italian opera).
We have already started with a small flyer campaign in targeted facilities in Mannheim and need further assistance. It will be presented in concert operas or semi-scenic and supplemented with arias concerts. It’s about the search for a co-founder of the proposed association. We are currently only 3 persons and must have at least 4 other co-founder to lregister this „cultural association“. All interested persons can contact me here or at catalani@freenet.de.
greetings
David

Rollenarbeit und Werkschau bei der Kulttour 2014

Volles Haus und viel Applaus gab es für die Werkschau der ThaM innerhalb der Kulttour 2014. Es gab Einblicke in den Grundlagenunterricht sowie Präsentationen der Rollenarbeiten der SchauspielschülerInnen. Am Donnerstag und Freitag öffnet die Theaterakademie erneut die Türen für die „2 heißen Tage“. Hier gibt es einen weiteren intensiven Einblick in die Ausbildung der Mannheimer Schauspielschule. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß. Euer Mario Heinemann Jaillet

Fotos: Wolfgang Detering

ThaM | Die Schauspielschule in Baden-Württemberg

Die Theaterakademie Mannheim/ThaM ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule mit zwei Ausbildungsgängen: Schauspiel und Regie. Die ThaM gibt es seit 1994, seit 2006 arbeitet sie unter neuer Leitung und mit neuer Konzeption.

Die Theaterakademie Mannheim orientiert sich an Entwicklungen und Tendenzen des zeitgemäßen Theaters, ohne jedoch modischen Trends hinterherzulaufen. Deshalb vermittelt sie umfassend die wichtigsten Schauspieltheorien seit der Antike und setzt sie in Bezug zur jeweiligen Theaterpraxis.

„Unser Ziel ist es, bei jedem Schüler handwerkliche Könnerschaft mit der persönlichen Leidenschaft und Offenheit aufs Engste zu verbinden, um so wahrhaft lebendige Gestalten zu schaffen.“
www.theaterakademie-mannheim.de

Die Termine für die Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule Mannheim stehen fest

tham_die_akademie3-530x350

Aufnahmeprüfung

Die renommierte Schauspielschule in Mannheim lädt zum Vorsprechen ein.

Am 10.10.2014 öffnet das Ausbildungsinstitut für Schauspiel und Regie die Türen. Die Dozenten und die Fachjury sichten die Begabungen der Interessenten und entscheiden im Anschluss der Prüfung die Vergabe der begehrten Ausbildungsplätze.
Geprüft werden Bewegung, Gesang, Rolle.
weitere Informationen finden Sie auch unter Aufnahmeprüfung
Anmeldung ab sofort unter : office@theaterakademie-mannheim.de
oder telefonisch über Festnetz: 0621/12 47 127 siehe auch Kontakt.

Termine der Aufnahmeprüfungen:

Für das Wintersemster 2014/15 am Freitag, 10.10.2014 um 14.30 Uhr


Verwandlung, wo alles fest und unverrückbar erscheint: Du kannst ein anderer sein, ohne Dich selbst zu verlieren. Du kannst einen ganzen Kosmos schaffen und danach in Deine gewohnte Welt zurückkehren.

Theaterakademie Mannheim
Holzbauerstr. 6-8
68167 Mannheim
0621-124 71 27

http://www.theaterakademie-mannheim.de

 

Anmeldeformular zur Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule Mannheim

Schauspiel Mannheim: Am 16.07. um 19.00 Uhr präsentiert die Theaterakademie Mannheim die Werkschau

werkschau_aufnahmeprüfung_schauspiel

Haben Sie Lust, hinter die Kulissen der Theaterakademie Mannheim
zu schauen?

Dann sind Sie herzlich zur WERKSCHAU DER THEATERAKADEMIE am MI 16. Juli um 19 Uhr eingeladen!

Bei der Werkschau zeigen die Schüler im Unterricht erarbeitete Rollen und Szenen sowie Ausschnitte aus den Fächern Fechten und Tanz. Angeleitet wurden die Rollen von den Dozenten der Theaterakademie, von denen viele auf den Bühnen der umliegenden Theater zu sehen sind. So ist die Werkschau eine einmalige Gelegenheit für Theaterinteressierte, die Lust auf einen Blick hinter die Kulissen haben.
Ort:
Theaterakademie Mannheim – die Schauspielschule in Baden- Württemberg
Holzbauerstr. 6-8
Mannheim / Neckarstadt-Ost
Kartenreservierung unter:
Tel: 0621/ 12 47 245
e-mail: office@theaterakademie-mannheim.de

 

7 Gründe, stolz auf Mannheim zu sein!

Mannheim war vor einiger Zeit eine Industrie- und Arbeiterstadt, die darüber hinaus nicht viel zu bieten hatte, doch heute ist Mannheim alles andere als Langweilig! Das Zentrum vieler Kompetenzen, von Kultur und schöner Flecken, ist Mannheim sehr lebenswert.

So lebenswert, dass wir eine Liste mit 7 Gründen erstellt haben, stolz auf Mannheim zu sein. Klar, dass Barockschloss kennt jeder, aber die Liste bietet noch einiges mehr, sowie zahlrreiches nützliches und spannendes Wissen über unsere Stadt.

Mannheimer Barockschloss

Darin geht es um Erfindungen, die aus Mannheim stammen, tolle Freizeit Aktivitäten Mannheims, das Quadrate-System, das den einen oder anderen verwirren kann und spannende Infos, die jeder Mannheimer (und natürlich auch Wahl-Mannheimer) wissen sollte.

Wussten Sie, dass das Spaghettieis eine Mannheimer Erfindung ist? Und wie genau das Quadratesystem funktioniert? Nein? Dann mal nichts wie los. Vielleicht lernen Sie ja auch noch etwas über Mannheim.

Die Liste wurde von katado erstellt, einer aufstrebenden, jungen Mannheimer Internetagentur, zu deren Aufgaben auch die Erstellung spannender Inhalte im Internet gehört. Normalerweise im Kudnenauftrag unterwegs, haben wir diese Liste für uns selbst erstellt und damit unsere Standortwahl begründet. (Impressum von katado)

 

 

Der neue Buchpreis 2012 & „Mannheim, jenen Abend“

Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit: Das Selfpublishing Unternehmen Epubli aus Berlin hat in Zusammenarbeit mit dem „Tagesspiegel“, der „Stiftung Lesen“ und der „Zeit online“ den „neuen Buchpreis 2012“ (dnp) ausgelobt. Mit dabei ist ebenfalls wieder die Überwälder Autorin Marissa Conrady. Dieses Jahr schickt sie ihren neuen Roman „Mannheim, jenen Abend“ ins Rennen, das sie im Jahr 2010 schon einmal in der Kategorie Belletristik gewinnen konnte. Im vergangenen Jahr allerdings reichte es nur für Platz elf. „Darum wird in diesem Jahr noch härter gekämpft“, sagt die 27 Jährige augenzwinkernd. Aber ein bischen Wahrheit ist da schon dran, denn abgestimmt werden kann einmal mehr lediglich mit Hilfe der Internetplattform Facebook. „Dadurch gehen mir leider Stimmen verloren von Lesern, die gerne für mich abgestimmt hätten, aber nicht bei Facebook registriert sind“, so die Autorin. Und manchmal sei es ganz schön harte Arbeit, die Kontakte, die man dort geknüpft habe, auch zum Abstimmen zu bewegen. „Ich hoffe sehr, dass dennoch möglichst Viele meiner Bitte nachkommen und für das Buch und mich abstimmen“.

In ihrem neuen Roman befasst sich Marissa Conrady mit dem Leben der jungen Studentin Daisy und ihrer Suche nach dem Sinn des Lebens. Wie ihre Protagonistin studiert auch die Autorin in Mannheim und schreibt dort gerade an ihrer Master-Abschlussarbeit im Fach Literatur und Medien. Die Idee zum Roman hatte sie schon im Januar 2010 – eben in Mannheim. Und auch in ihrem dritten Roman spielt sie wieder mit Extremen. Nach jener Nacht, nach welcher der Roman benannt ist, beginnt für Daisy die Suche nach sich selbst. Sie wird sie über Mannheim führen, über eine Affäre mit einem verheirateten Mann und sie letztlich zur Literatur bringen. Die Liebe zu Kain verliert sie dabei dennoch keinen Moment aus den Augen. Der Roman liegt Conrady sehr am Herzen, wenngleich auch alles Fiktion sei, so habe sie sich beim Schreiben mit ihrer Hauptfigur Daisy sehr identifizieren können. „Jedes Buch liegt mir am Herzen, sie sind wie Kinder. Und jede Mutter hofft doch, dass die Welt gut ist zu ihrem Kind. In diesem Fall hoffe ich auf viel Unterstützung in Form von Stimmen für meines – also für den Roman“.

Die Abstimmung auf Facebook läuft noch bis zum 5. September. Danach entscheidet eine fachkundige Jury aus unter anderem Autoren und Redakteuren über die Sieger der jeweiligen Kategorie. Ein Preisgeld von insgesamt 20 000 Euro gibt es zu gewinnen, aber auch die Vorstellung auf der Buchmesse in Frankfurt im kommenden Oktober. Und da will die junge Autorin natürlich zu gerne wieder mit dabei sein.

Abgestimmt werden kann hier: http://www.epubli.de/shop/buch/Mannheim-jenen-Abend-Marissa– Conrady-9783844216653/13552

Die Bücher der Autorin gibt es hier http://www.epubli.de/shop/autor/Marissa-Conrady/1491 und über sie selbst (zumglueckzurueck@yahoo.com)

Weitere Informationen: http://www.facebook.com/pages/Marissa-Conrady/154763577877910

Drei tolle Tage an der Schauspielschule

drei Tolle Tage an der Schauspielschule Mannheim

foto: günter krämmer

Wir bieten Euch:
Drei Tage lang das volle Unterrichtsprogramm an der Schauspielschule
Ihr erlebt den Alltag eines Schauspielschülers und lernt unsere Dozenten kennen.

Auf dem Stundenplan stehen:
☛ Schauspielgrundlagen
☛ Schauspieltraining
☛ Fechten
☛ Akrobatik
☛ Tanzen
☛ Ballett
☛ Körperarbeit
☛ Gesang
☛ Improvisation …

Außerdem könnt Ihr in den Pausen mit Schauspielstudenten
quatschen, wie das so läuft an
der Theaterakademie und im Beruf später.

Termine:
20.-22. Februar 2012
Montag: 9:30 – 16:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 10:00 – 16:00 Uhr

Kosten für die drei Tage: 66,66 € (darin inbegriffen ist der Besuch der Vorstellung >Fräulein Braun< wahlweise Dienstag oder Mittwoch um 20 Uhr in unserem Theater).

Bitte bringt leichte Klamotten mit, in denen Ihr euch gut bewegen könnt.

Anmeldungen bitte bis 10. Februar 2012 an:
office@theaterakademie-mannheim.de. Bitte gebt euer Alter an und beschreibt ein wenig eure Theatererfahrungen (ob ihr schon gespielt habt).

Wir freuen uns auf drei tolle Tage mit Euch!

Theaterakademie Mannheim
Holzbauerstraße 6-8 (unter dem Jugendamt)
68167 Mannheim
Neckarstadt Ost
www.theaterakademie-mannheim.de

Der Veranstaltungskalender der Schauspielschule Mannheim

Die Theaterakademie Mannheim startet mit vollem Programm ins neue Jahr. Hier findet ihr auch die Termine zur Aufnahmeprüfung an dem renommierten Ausbildungsinstitut für Schauspiel und Regie.
Auch dieses Jahr verabschieden wir einen spannenden Abschlussjahrgang. Die Leitung der Schauspielschule freut sich über euren Besuch bei den Drei tollen Tagen, den Werkschauen und den anderen zahlreichen Veranstaltungen.
Weitere Informationen findet ihr auch unter: www.schauspiel-mannheim.de

Aufnahmeprüfungen an der Schauspielschule Mannheim


Die renommierte Schauspielschule in Mannheim lädt zum Vorsprechen ein.

Am 02.03.2012 jeweils ab 14.00 Uhr öffnet das Ausbildungsinstitut für Schauspiel und Regie seine Türen. Die Dozenten und die Fachjury sichten die Begabungen der Interessenten und entscheiden im Anschluss der Prüfung über die Vergabe der begehrten Ausbildungsplätze.

Geprüft werden Bewegung, Gesang, Rolle.

weitere Informationen finden Sie auch unter www.schauspielschule-mannheim.de

Anmeldung ab sofort unter : office@theaterakademie-mannheim.de

oder telefonisch über Festnetz: 0621/12 47 127 siehe auch Kontakt.

Autosymphonic

Autosymphonic 2011 in Mannheim

Das große Event „125 Jahre Automobil in MANNHEIM“ am Samstag den 10.09.2011 wurde von vielen Zaungästen am Wasserturm mitverfolgt. Die Preise von 30€ für Stehplätze und ca. 60€ für Sitzplätze“ konnten oder wollten sich manche nicht leisten.
Als Zugpferd traten „Söhne Mannheims“ auf, gefolgt von der Weltpremiere „autosymphonic – multimediale Sinfonie für 80 Automobile, Orchester und Chor“ von Marios Joannou Elia.
Die Licht- und Lasershow am Wasserturm in der Jugendstilanlage war für die Besucher (diejenigen mit Sitzplätzen) bestimmt reizvoll und kam optisch gut an (Applaus hörte man als Außenstehender öfters).
Die Stehplatzgäste verließen jedoch z.T. den 2en Teil der Veranstaltung während der Sinfonie leicht enttäuscht das Gelände. Laut Aussagen jüngerer und älterer Menschen, war es nicht die Lichtshow sondern die Musik, mit der sie nicht viel anfangen konnten. Der Komponist Elia hat sich an Schönberg angelehnt und manchmal war man doch an Hans Zimmer minimal erinnert, aber über die ganze Länge der Sinfonie hinweg, kam zwischendurch doch Langeweile auf. Viele weitere Gäste kamen dann schon kurz vor Ende der Sinfonie, wobei sie die letzten 5-10 Minuten verpassten, die doch noch mal aufhorchen ließen.

Also scheint dem Ganzen Event doch nicht der große Wurf gelungen zu sein, wobei die Medien das ganze bestimmt wieder als Erfolg verkaufen werden. Bin da mal auf die Kritiken gespannt und was die Besucher zu sagen haben (Blogger und Co.).

Das ganze war ein riesengroßer Aufwand und ein Versuch, die wirtschaftliche Geschichte Mannheims dem Publikum näher zu bringen. Sicher muß sich die Stadt und die Region mehr nach außen hin präsentieren. Moderne Musik ist aber immer ein Wagnis und spricht nur eine kleine Elite an, die sich damit gerne auseinander setzt. Melodien und große, bombastische symphonische Teile fehlten leider und auch eine besser abgestimmte Lasershow hatte man erwartet. Die Lasershow-Bilder im web, z.T. anscheinend hoch von den Häusern aufgenommen, wirken atemberaubend, aber nur einige Anwohner hatten wahrscheinlich die Möglichkeit, dies so beobachten zu können.

Hoffentlich kann das nächste geplante große Event der Stadt, das Publikum besser überzeugen, wenn es das ganze auch noch finanziell unterstützen soll. Trotzdem mein Respekt für die gesamte Umsetzung und viel Erfolg für die zukünftigen Projekte.

Mannheimer Studentin für Buchpreis nominiert

Es gibt einen neuen Wettbewerb! Im vergangenen Jahr habt ihr es geschafft und mein Buch „Der letzte Amerikaner“ und mich auf Platz 1 in der Kategorie Autoren ab 21 Jahre gevotet. Danke nochmals! Wir hatten eine tolle Zeit auf der Buchmesse in Frankfurt, und auch danach hat sich Einiges getan… So gab es beispielsweise eine Lesung am hessenweiten Tag der Literatur, den der Hessische Rundfunk alle zwei Jahre ausruf.

In diesem Jahr sieht der von epubli ausgeschriebene Wettbewerb ein wenig anders aus. Es gibt neue Kategorien, für die Autoren ihre Bücher… bewerben konnten. Ich habe meinen neuen Roman „ADAM KAM NIE MEHR MIT DEM ABEND“ in der Kategorie  „Belletristik“ angemeldet. BITTE stimmt für das Buch und mich ab – und sagt es tatkräftig weiter.

Für Euch dauern die Abstimmung und das Weitersagen nur wenige Minuten – für meine Zukunft als Autorin kann es weltbewegend sein. Egal, ob ihr Adam schon gelesen habt, oder nicht – bitte, bitte, stimmt ab dem 27. Juli bis zum 7. September 12 Uhr für uns ab!

Mehr Informationen gibt es hier:

www.facebook.com/pages/Mar​issa-Conrady/1547635778779​10

Und abstimmen könnt ihr hier:

http://www.epubli.de/shop/buch/Adam-kam-nie-mehr-Abend-Marissa-Conrady-9783844201369/6724
Bitte stimme für mein Buch und mich. Folge dem Link (ungefährlich!), klicke auf „Gefällt mir“/Den Like-Button – und das war’s. Alles was Du tun musst, ist LIKE anklicken. Vielleicht kennst Du noch den ein oder anderen, der auch eine gute Tat vollbringen möchte – das wäre natürlich noch schöner! Du kannst bis zum 7. September abstimmen. Ihr benötigt einen Facebook-Account oder Jemanden, der einen hat.
http://www.epubli.de/shop/buch/Adam-kam-nie-mehr-Abend-Marissa-Conrady-9783844201369/6724

Mannheimer Blut – der neue Krimi von Simone Ehrhardt

Ein Mannheim-Krimi mit Extras

Im ihrem neuen Krimi „Mannheimer Blut“ hat Simone Ehrhardt mit der Schriftstellerin Frieda Räther einen pfiffigen neuen Charakter geschaffen: Die 60-jährige Frieda hat keinen Blick für Mannheims schöne Seiten und seinen Charme, sie findet immer etwas zu nörgeln. Als ihre Vermieter ermordet werden und ein Hubschrauber abstürzt, gerät sie schnell zur Hauptverdächtigen der Mannheimer Kriminalpolizei. Kommissar Weniger ist so beharrlich wie Frieda biestig, und während zwischen den beiden die Fetzen fliegen, gilt es, einen Mörder aufzuspüren. Auch, wenn sie es lieber vermeiden würden – die schnippische Schriftstellerin und der unerschütterliche Kommissar müssen zusammenarbeiten, um Schlimmeres zu verhindern…

Ihre Wege führen Frieda Räther und Kommissar Weniger an verschiedene Mannheimer Schauplätze, deren Beschreibung und Lokalkolorit von der Ortskundigkeit der Autorin zeugen. Die gebürtige Mannheimerin Simone Ehrhardt hat bis auf wenige Jahre ihr ganzes Leben in dieser Stadt verbracht und in verschiedenen Stadtteilen gewohnt. So fand sie es an der Zeit, den bisher vorwiegend männlichen Krimihelden eine Frau entgegenzusetzen, die typisch einheimische Eigenschaften aufweist – direkt, ehrlich und mitunter ruppig, aber mit einem guten Anteil an Gutmütigkeit und einem weichen Herzen.

Das Besondere an „Mannheimer Blut“: Zu den diversen Lokalitäten gibt es eine Auflistung von Internetlinks, wo sich interessierte Leser weiter informieren können. Außerdem findet sich auf den letzten Seiten ein Plan von Mannheim, auf dem man die Handlungsorte nachschauen und den man sogar für einen Ausflug auf den Spuren von „Mannheimer Blut“ verwenden kann.

„Mannheimer Blut“ von Simone Ehrhardt

Books on Demand, ISBN 978-3-8423-3479-3, Paperback, 172 Seiten, Euro 10,90

Über die Autorin:

Simone Ehrhardt lebt und arbeitet als Autorin in Mannheim. 2006 erschien der erste Band der Penelope-Plank-Reihe „Tote Pfarrer reden nicht“ im R. Brockhaus Verlag, weitere folgten. Außer Kriminalromanen veröffentlicht Simone Ehrhardt auch verschiedene andere Werke wie Kurzgeschichtensammlungen und Beiträge in Anthologien und Zeitschriften.

Website: http://www.simone-ehrhardt.de