Archiv für den Monat: Oktober 2011

Vertrauen zu facebook?

Vertrauen zu facebook?

Nach dem Bericht eines Studenten zur Datenarchivierung von facebook ist mein Vertrauen zu Community-Anbietern geschwunden. Erstens haben sie schon Millionen verdient, dann werden noch Informationen /Adressen verkauft, um Verdienste im Milliardenbereich zu erzielen und jetzt sollen auch noch alle persönlichen Daten (bishin zu intimsten Chatgesprächen) gespeichert werden. Da soll man noch Vertrauen in solche Anbieter haben?

Eigentlich sollten sich alle User mal Ihre Meinung dazu austauschen und ich werde wahrscheinlich in naher Zukunft facebook verlassen! Sowas kann und sollte man nicht unterstützen – kann man denn niemandem mehr vertrauen? Ich glaube so langsam, dass alle die Geld erwirtschaften wollen, auf unlautere Mittel zurückgreifen bzw. Methoden anwenden, die hart am gesetzlichen Rahmenwerk vorbeigehen. Und trotzdem bleiben die meisten Leute anscheinend facebook treu. Ist ein Wechsel zu aufwendig? Gibt es keine bessere Alternative?

Was bringt die Zukunft im Netz? Der Film 1984 hat es angekündigt und heute 2011 ist es die Wirklichkeit. „Big brother is watching you!“ – Sie heißen Google, Facebook, Apple und Co.
Mal sehen was die neue PIRATEN-Partei in Berlin von diesen Themen hält. Seht euch auch das youtube-video „Nackt im internet“ an (interessanter Bericht)! http://www.youtube.com/watch?v=Pi1lvROcdLg

Bsp.: IP-Lizenz bei facebook
• Für Inhalte wie Fotos und Videos („IP-Inhalte“), die unter die Rechte an geistigem Eigentum fallen, erteilst du uns durch deine Privatsphäre- und Anwendungseinstellungen die folgende Erlaubnis: Du gibst uns eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, gebührenfreie, weltweite Lizenz für die Nutzung jeglicher IP-Inhalte, die du auf oder im Zusammenhang mit Facebook postest („IP-Lizenz“). Diese IP-Lizenz endet, wenn du deine IP-Inhalte oder dein Konto löschst, außer deine Inhalte wurden mit anderen Nutzern geteilt und diese haben die Inhalte nicht gelöscht.

Viel Beifall für Schauspielstudenten der Schauspielschule Mannheim

Die Baustelle des Theaters der Stadt Heidelberg zur Eröffnung der neuen Spielzeit und des neuen Schauspielensembles unter Leitung von Holger Schultze, bot den Schauspielstudenten der Theaterakademie Mannheim am ersten Tag des Theatermarathons „don’t believe the hype“ eine hervorragende Kulisse zum experimentieren und improvisieren. Veit Güssow und Miriam Horwitz leitet die Perfomances. Ein gelungener Einstieg für das Schauspiel der Stadt Heidelberg und ein großartiger Auftakt der Kooperation mit der Schauspielschule Mannheim.

Fotografie: Mario Heinemann Jaillet © All rights reserved

Verkaufsoffener Sonntag mit Programm

Drei Märkte, offene Läden und erstmals ein „Abend-Programm“ mit Musik und Feuerwerk bietete Mannheim am verkaufsoffenen Sonntag 02.10.2011. Da merkt man, daß die Stadt versucht ein Programm aufzubieten, das sich in der Region rumsprechen soll und vielleicht ja in den nächsten Jahren auch noch mehr geboten werden könnte bzw. soll. Alles in Hinblick auf die Bewerbung als Kulturhauptstadt oder wirklich nur für die Bürger in der Region?
Jedenfalls war die Einbeziehung des „Kaufhofs“ als Eventfläche auf dem Balkon und Bestrahlung, sowie ein abschließendes Feuerwerk,  gut gelungen. Mit beteiligt war die Popakademie mit „Hot Chick Bang“, „Zwei-plus“, „Irene Claussen und die Schlagzeug-Mafia“ sowie Palazzo-Top-Act Marvin Broadie mit seinen Tänzerinnen. Auch die Stadt feierte bei dem von Einzelhandelsverband und Werbegemeinschaft City organisierten Sonntagsverkauf mit,  um an die Verleihung der Marktrechte vor 398 Jahren zu erinnern.

Was mich persönlich immer nur stört, ist die zu laute Beschallung – selbst die Musik beim Feuerwerk war manchmal lauter als die abgeschossenen Raketen selbst. Das Feuerwerk war optisch gut gelungen und an verschiedene Musiktitel auch synchron angepasst. Somit war dies als Abschluss mal was Neues und hoffentlich fällt den Machern für die Zukunft noch manche gute Idee ein.

Aufnahmeprüfungen an der Schauspielschule Mannheim


Die renommierte Schauspielschule in Mannheim lädt zum Vorsprechen ein.

Am 02.03.2012 jeweils ab 14.00 Uhr öffnet das Ausbildungsinstitut für Schauspiel und Regie seine Türen. Die Dozenten und die Fachjury sichten die Begabungen der Interessenten und entscheiden im Anschluss der Prüfung über die Vergabe der begehrten Ausbildungsplätze.

Geprüft werden Bewegung, Gesang, Rolle.

weitere Informationen finden Sie auch unter www.schauspielschule-mannheim.de

Anmeldung ab sofort unter : office@theaterakademie-mannheim.de

oder telefonisch über Festnetz: 0621/12 47 127 siehe auch Kontakt.